Ich habe es getan!

September 30, 2013

Bisher habe ich Plakate eher als Imagewerbung betrachtet. Für mich bestenfalls Informationsquelle, wenn mich das Thema interessierte. Zum Beispiel Konzerttermine oder neue Alben meiner Lieblingsband. Meistens empfand ich Plakate als völlig bedeutungslos und habe sie auch als Konsumentin wenig beachtet. Plakaaaateee???? Große Fläche, wenig Text, wenig Wirkung. Aber: großer QR-Code den keiner scannen kann, wenn […]

Read the full article →

Reimund Bertrams: Wenn Wahlwerbung zur Kreativitätswüste verkommt (nicht nur die der Parteien)

September 22, 2013

Na? Heute Morgen auch diese kostenlose BILD-Zeitung im Briefkasten gefunden? Extra zur Wahl? Über den moralischen Wert dieser Verteilaktion kann man ja trefflich streiten. Unbestreitbar aber ist: Das Teil hat 41.000.000 Auflage. 41 MILLIONEN!!!! Angesichts dieser Fabel-Kontaktchancen müsste den beteiligten Inserenten eigentlich das Herz im Leibe hüpfen. Und die sich an den Anzeigen beteiligenden »Kreativen« […]

Read the full article →

André Dietrich: Eine erfolgreiche Talking-SAM-Kampagne

September 19, 2013

Die exzellente Wirkung von Talking-SAMs kann man sogar noch steigern. U. a. mit mehreren Mini-Videos. Ich zeige Ihnen das einmal am Beispiel einer realen Verkaufs-Kampagne für einen Börsen-Brief. Zuerst wurde ein so genannter Heat up verschickt. Ein Heat up heizt – wie der Name schon sagt – die Kampagne vor. Das eigentliche Verkaufs-Instrument, das Talking-SAM, […]

Read the full article →

Edwin E. Braatz: Ein Werbetexter ist KEIN Verkaufstexter!

September 18, 2013

  | 1. Wenn Sie Ihr grafisches Erscheinungsbild etwas aufpolieren oder Ihre Firmenfahrzeuge neu beschriften möchten, dann gehen Sie zu einem Grafik- oder Beschriftungsatelier. Das ist Werbung! Das macht ein Werbetexter! | 2. Wenn Sie Ihr Image verbessern oder Ihren Bekanntheitsgrad in der Region oder im ganzen Land steigern möchten, dann gehen Sie zu einer […]

Read the full article →

Edwin E. Braatz: Wie Sie Ihre Werbebriefe glaubhafter machen

September 2, 2013

Viele junge Texter stellen sich die Frage: „Wie kann ich meine Werbebriefe glaubhafter machen?“ Die Antwort ist der Schlüssel zu jeder erfolgreichen Kommunikation! Glaubhaftigkeit und Vertrauen in allen Formen von Kommunikation sind absolut notwendig. Anders wird Ihnen niemand glauben. | Und ohne Vertrauen wird niemand ein Produkt von Ihnen kaufen oder eine Dienstleistung von Ihnen […]

Read the full article →

Reimund Bertrams: Vorsicht, Werbegrafiker!

August 19, 2013

»Es ist immer bezeichnend, was einer bewundert: das, was er kann, oder das, was er nicht kann.« (Heinrich Seidel, 1842 – 1906, deutscher Ingenieur und Schriftsteller) »Zeichnen nötigt zur Aufmerksamkeit, und sie ist doch die höchste aller Fertigkeiten.« (Johann Wolfgang von Goethe, 1749 – 1832, deutscher Dichter, Naturwissenschaftler, Künstler, Philosoph und schillerndes Nationalheiligtum) Beide Zitate […]

Read the full article →

Edwin E. Braatz: Ihre zwei wichtigsten Kunden

Juli 31, 2013

Es gibt zwei Typen von Kunden, denen Sie besondere Aufmerksamkeit schenken müssen: (1) Der Super-Kunde und (2) der extrem unzufriedene Kunde. Der Super-Kunde ist jemand, der nicht aufhören kann, Ihre Produkte zu kaufen, leicht zu betreuen ist und Sie bei allen, die er kennt, lobt. Da zufriedene Kunden Ihr wichtigstes Kapital sind, sollten Sie alles […]

Read the full article →

Martina Roters: Nachwuchstexter? Über welchen Schatten müssen Sie springen?

Juli 15, 2013

In der angelsächsischen Kultur gibt es die Tradition der Abschlussreden; so sind z. B. jene von J. K. Rowling oder Neil Gaiman oder des todkranken Randy Pausch berühmt geworden und natürlich nicht zu vergessen die Rede von Steve Jobs. Da wir diese Tradition hier bei uns nicht haben, dachte ich, es wäre an der Zeit, […]

Read the full article →

Bernfried Opala: “Das ist es, was Ihre Kunden wollen”

Juli 1, 2013

Im Grunde weiß es jeder. Doch die Wenigsten setzten es tatsächlich um. Sie verkaufen Bohrer in allen Varianten und gehen nicht die Lösung an. „Die Menschen wollen keine 50 Millimeter großen Bohrer, sie wollen 50 Millimeter große Löcher,“ so der Marketing-Professor Theodor Levitt von der Harvard-Universität. Das bedeutet für Sie, verkaufen Sie Lösungen und Sie […]

Read the full article →

Esther Nestle: Vom haarigen Handwerk, von goldenen Schnitten und goldenen Schritten.

Juni 11, 2013

Meine Friseurin hat den Bogen raus: Sie kann prima Harre schneiden. Als lang gediente Friseurmeisterin beherrscht sie ihr Metier aus dem Effeff!. Doch genauso gut wie mit der Schere versteht sie es auch mit Kunden umzugehen. Was ihr viele (für meinen Terminvereinbarungs-Geschmack beinahe ZU viele) Stammkunden beschert. Kein Wunder, ist doch der Gang zum Friseur […]

Read the full article →