Latest news for head>

Average Rating: 4.7 out of 5 based on 169 user reviews.

Ist das jetzt ein neuer Hype oder kann head> man damit auch wirklich etwas anfangen?

Wie damals "Second Life" - viel  Gewese, aber doch nur eine (virtuelle) Luftnummer?

Vor zwei Wochen erhielt ich eine seltsame Mail von meinem Bruder ( oder auch ) mit folgendem Inhalt:

"

OK. Soviel dazu. Ich hatte ja schon einiges gehört, da es mit zu meinen Aufgaben gehört, mich mit neuen Internet-Technologien auseinanderzusetzen. Also bin ich seiner Einladung gefolgt und habe mich in Twitter angemeldet. Danach habe ich es wieder vergessen.

Vor ein paar Tagen schreibt mir mein Kollege Christian Görtz () 

 

oder ) in Würzburg statt, auf der ich meinen Vortrag zum Thema "Reputations-Marketing - Ihr Guter Name ist Bares Geld wert" gehalten habe. Und als wir zum Thema "Aktualisierung des Internet-Auftrittes etc. " kamen, hörte ich von meiner Kollegin Katrin Weber "Sagt mal, was haltet ihr eigentlich von Twitter?"

"OK, OK", dachte ich mir, "jetzt bin ich reif!" Noch mehr "Winke mit dem Zaunpfahl" und ich kann einen Großhandeln für Lattenzäune eröffnen. Ich also nach der Tagung nach Hause gefahren und mich am Sonntag morgen mit meinem MacBook auf die Couch gesetzt und mich in Twitter eingearbeitet. Head>

und? was soll ich sagen?

geil! (sorry für diesen ausdruck, doch da ist man wieder in die jugend versetzt. ) Twitter ist wirklich rattenscharf. SMS auf Steoriden. Möglichkeiten ohne Ende für das Marketing. Und vor allem jetzt noch! Es ist neu. Es ist im Internet in aller Munde. Und was alles in 140 Zeichen head>, die man zum Schreiben zur Verfügung hat, möglich ist. Es ist unglaublich. Meist erhält man nur kleine Kurznachrichten mit Verlinkungen auf Themen, die einen interessieren. Dann "followed" man jemandem, der interessante Nachrichten versendet. Meine Freunde und Kollegen werden zu meinen "Followern", ich zu ihrem. Und: Auf einmal [head>] followed mir einer, den ich gar nicht kenne . . . ? Er hat aber auch interessante Sachen zu sagen, also followe ich ihm auch. Man kann seinen Blog mit Twitter verheiraten und in den Blog auch seine "Tweets" integrieren. Alles ist miteinander austauschbar . . .

Nun, es hat mich erwischt. Ich gestehe es. Ich bin ein Tweety ;-)

Weiteres hier auf dieser Welle in den nächsten Wochen.

Beste Grüße

UHI

Uwe Hiltmann

P. S. : den Profitexter-Tweet finden Sie unter . Und meinen eigenen unter . Kommen Sie vorbei und zwitschern Sie mit.  

 


?? 2008-2016 Legit Express Chemist.